Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen auf den Seiten der SPD Neulußheim


Wir bieten Ihnen hier einen Überblick über die Arbeit der SPD Neulußheim.
Sie finden hier die Termine, die aktuellen Projekte und die Ansprechpartner in Neulußheim.
Nutzen Sie unsere Seiten zu Ihrer Information und zur Diskussion.

 

10.09.2018 in Topartikel Ortsverein

Wenn die Mütter mit ihren Töchtern....... Zumba tanzen

 

Auch in diesem Jahr hatte der SPD Ortsverein junge Damen und ihre Mütter im Rahmen des Neulußheimer Ferienprogramms zu einem Zumba-Nachmittag eingeladen. Während die Väter am vorherigen Tag mit ihren Kindern bei der Lagerfeuerromantik es etwas ruhiger angehen ließen, wollten die Damen etwas für ihre Fitness tun.

Die Zumba-Tanzbewegungen setzen sich aus lateinamerikanischer und internationaler Musik zusammen und jedermann kann Zumba sofort und einfach folgen, auch wenn man kein Tänzer ist. Eigentlich ist Zumba ein „verstecktes“ Training, weil die Tänzer viel Spaß zu einfachen Schritten haben und nicht merken, dass es Training ist.

Sich noch einmal so richtig auspowern bevor die Sommerferien zu Ende gehen war somit die Devise der Mädchen und deren Mütter, die sich am letzten Ferientag zur Zumbastunde im Haus der Feuerwehr trafen.

Dagmar Engelhardt begrüßte die Tanzfreudigen herzlich und lud ein, zu denRhythmen Hüften und Po ordentlich in Bewegung zu bringen.

Mit flotter Musik forderte die sympathische Tanzlehrerin Julia Seifert der Tanzschule Feil die Mädchen und die Mütter wollten dem natürlich in nichts nachstehen. Und so hatten die Mädchen gemeinsam mit ihren Müttern jede Menge Spaß. Flotte Musik aus den Charts und auch Schritte zum bekannten Song Calypso brachten die großen und kleinen Mädels tüchtig ins schwitzen. Julia sah man die Anstrengung in keinster Weise an.

Blumen und anerkennende Worte durch die 1. Vorsitzende Miriam Walkowiak sowie ein kräftiger Applaus aller für Julia Seifert waren der Dank für die tolle Zumbastunde.

Nach der Zumbastunde saßen dann alle gemeinsam gemütlich bei Melonenstückchen, Aperol Sprizz für die Mütter und einem leckeren Saftcocktail für die Mädchen zusammen. Nach der Powerstunde taten die Erfrischungen so richtig gut und es blieb Zeit, um über das beginnende neue Schuljahr zu plaudern.

Dagmar Engelhardt, Renate Schöner und Renate Hettwer, die diesen Ferienspaß vorbereitet hatten versprachen, im Ferienkalender der Gemeinde die Zumbastunde auf jeden Fall für 2019 wieder zu vermerken. Was die Teilnehmerinnen natürlich einfach cool fanden.

R.Hw.

07.09.2018 in Ortsverein

Wenn der Vater mit dem Sohne oder der Tochter......

 

Lagerfeuerromantik beim Ferienspaß der Neulußheimer Sozialdemokraten

Trotz des Wolken verhangenen Himmels und der nicht so guten Wettervorhersage trafen sich frühabendlich 35 Kinder und ihre Väter an der Neulußheimer Grillhütte, um gemeinsam zum Vereinsgelände des Sportfischerclubs „Petri Heil“ zu wandern.

Nieselregen und Gewittergrollen in Richtung Speyer hielten die großen und kleinen Wandersleut´ nicht davon ab, fest entschlossen dem Wetter zu trotzen. Und das mit Erfolg. Der Regen endete und man konnte mit einer Viertelstunde Verspätung starten. Unter Leitung von Hanspeter Rausch und bei zügigem Marschtempo entlang des Kriegbachs war das Ziel bald erreicht.

Dank der fleißigen Vorarbeit von Walter Engelhardt und Mathias Burger war das prasselnde Lagerfeuer vorbereitet und strahlte eine wohlige Wärme aus. Bei der Kunst, die Grillwürste so fachgerecht aufzuspießen, dass sich keine frühzeitig in die Flammen verabschiedet, waren Väter und Söhne voll bei der Sache. Und nicht nur die Söhne, sondern auch zahlreiche Mädchen und ihre Väter durften in diesem Jahr die Lagerfeuerromatik genießen. Mütter blieben nachwievor außen vor. Geschult durch die Erfahrungen der Vorjahre wurden die notwendigen Utensilien, wie lange dünne Stöcke und Taschenmesser von den meisten mitgebracht. Beim Stockbrot war große Geschicklichkeit über der offenen Glut verlangt. Hier zeigte sich, das Väter und Kinder ein gutes Gespann waren und dabei enorm viel Spaß hatten. Das Stockbrot zu den Würsten war, leicht gebräunt oder ziemlich dunkel, einfach ein Gedicht.

Der ganze Proviant, Bier für die Väter und Apfelschorle für die Jungs und Mädchen wurden dazu genüsslich verspeist.

Bis zur Dämmerung wurde das Freizeitgelände für Abenteuerspiele und ausgiebige Männergespräche genutzt.

Rund um das prasselnde Feuer saß dann die große Schar bei Einbruch der Dunkelheit zusammen und nicht nur die Kinder hatten ihre helle Freude, mit dem noch vorhandenen Brennholz für ein richtig großes Feuer zu sorgen.

In gemütlicher Runde entspann sich unter den Vätern so manche Geschichte aus deren Kindheit, die ihre Kinder zum Glück nicht hörten.

Bei völliger Dunkelheit, als sich Aufbruchstimmung breit machte, füllten die Kinder ihre Getränkeflaschen mit Blauseewasser, um die Reste des Feuers fachgerecht zu löschen. Riesige Wasserdampfwolken stiegen auf. Den Rest erledigte dann der einsetzende Regen.

Alle waren begeistert und wollen im nächsten Jahr beim Ferienspaß der Sozialdemokraten mit Lagerfeuerromantik auf jeden Fall wieder dabei sein.

 

03.09.2018 in Ortsverein

Sommerfest der Neulußheimer Sozialdemokraten

 

Selli welli wu di Dompfnudle mache
Mundart gibt Rätsel auf

Kaum ist die große Sommerhitze vorbei,stellt sich wieder die Lust und der Appetit auf etwas Deftiges ein.
Gerade recht kam da das alljährliche Sommerfest der Neulußheimer Sozialdemokraten, die am ersten Sonntag im September das beliebte Dampfnudelfest in der Grillhütte veranstalteten.

Viele fleißige Hände hatten das traditionelle Sommerfest vorbereitet und bereits am frühen Sonntagmorgen die Grillhütte für den riesigen Besucheransturm startklar gemacht und die roten Helferschürzen umgebunden. Die 1. Vorsitzende Miriam Walkowiak freute sich, dass das heiße und schwüle Wetter von angenehmen Temperaturen abgelöst wurde und die mit Sommerblumen geschmückte Grillhütte äußerst gemütlich war. So ein Fest zu stemmen ist eine große personelle Herausforderung und Anstrengung und so freute sie sich, das wieder viele helfende Hände bereit waren, für dieses mittlerweile angesagte Fest den Sonntag zu opfern.

Schon recht früh strömten die Dampfnudelliebhaber, um die frisch gekochte Kartoffelsuppe mit einer heißen Dampfnudel zu genießen. Aber auch ohne Suppe, dafür mit Vanillesoße oder Weincreme oder ganz „nackig“ auf der Hand, das Lieblingsgericht Vieler, mundete vorzüglich.

In der langen Schlange vor der Ausgabe gab es keinerlei Ungeduld, es wurde geplaudert und sich geduldig auf den heißen Genuss gefreut.
Aber wie es halt so ist, wenn viele Leute kommen, dann hat auch der letzten Dampfnudel bald das Stündlein geschlagen. Wenn´s all ist, ists all, so ein Gast, toll euer Helferteam. Viele Vereine können so ein Fest gar nicht mehr stemmen und stoßen an personelle Grenzen. Respekt !

Unermüdlich wurde auch gegrillt und die heiße Wurst mit den leckeren Bauer-Brötchen schmeckte auch später ohne die selbst zubereitete Suppe. Frisch soll alles sein, so das Vorstandsmitglied Renate Schöner, mit Dosensuppen kann man sich wohl besser bevorraten, aber frische Kartoffeln und Gemüse, das ist eben doch etwas anderes. Dank der tags zuvor gekochten über 40 Kilo und von fleißigen Kartoffelpellern vorbereiteten Kartoffeln, konnten die Suppenliebhaber bis zum Ende des Festes verwöhnt werden.
Für die durstigen Kehlen war genügend Flüssiges vorhanden und das eine oder andere Kultgetränk Aperol Sprizz fand seine Liebhaber. Und die SPD-Schorlen konnten sich durchaus mit den Pfälzer Schorlen messen.
Den Ansturm am großen Kuchenbüfett bewältigten souverän die Helferinnen und auch Christian Roth hatte bei den vielen selbst gebackener und gespendeten Torten und Kuchen, die keine Wünsche offen ließen, alle Hände voll zu tun.

Aber was ist denn bloß eine „Raffl“ oder ein „Hemmschissa“? Da kommt man doch gleich „nimmi“ mit. Gemeinderat Hanspeter Rausch und Vorstandsmitglied Monika Molitor-Petersen hatten das Mundarträtsel vorbereitet und die Besucher hatten ihre helle Freude und waren eifrig am überlegen, erwarten die gezogenen Gewinner bei einer kleinen Extrafeierstunde im Herbst doch schöne Gewinne. Gebiss oder Mundwerk, niemand braucht ein Feigling oder Angsthase sein, wenn er bei der Lösung so seine Probleme hatte.

Abordnungen befreundeter Ortsvereine sind immer gerne gesehen und auch die Sozialdemokraten aus Hockenheim, Reilingen, Altlußheim und Walldorf fanden sich zu anregenden Gesprächen zu Themen über die aktuelle Orts- oder Landespolitik ein. Das Fehlen von Untermalungsmusik fiel deshalb gar nicht auf, nette Gespräche, ein fröhliches Miteinander sollten im Vordergrund stehen.

Auf jeden Fall war das Sommerfest der Neulußheimer Sozialdemokraten wieder eine runde Sache und Anziehungspunkt für groß und klein. Wer schon einen neuen Terminkalender hat, kann sich gerne wieder den ersten Sonntag im September 2019 mit dem Vermerk „Nicht das SPD-Sommerfest 2019 verpassen“ eintragen. Die Neulußheimer Sozialdemokraten haben das für den 1. September 2019 bereits getan.

R.Hw.

Neza Yildirim

Neza Yildirim

Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen

Daniel Born - Ihr Landtagsabgeordneter

SPD Neulußheim auf Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

28.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Kreisparteitag SPD Rhein-Neckar
Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich und eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden. Parkplä …

Alle Termine