06.05.2020 in Aktuelles

Muttertag 2020

 

Die Neulußheimer SPD grüßt auch 2020 die Mütter – auch wenn dieses Jahr alles anders ist als sonst.

Mütter, die häufig sowieso schon die Doppelbelastung von Familie und Job stemmen mussten, leisten jetzt in der Coronakrise Übermenschliches.

Sie sind zusätzlich noch Lehrerinnen für ihre schulpflichtigen Kinder, müssen die Kita und die fehlenden Großeltern ersetzen. Dafür danke.

Danke aber auch den älteren Müttern, die nach einem arbeitsreichen Leben nun mit der Isolation in ihren Wohnungen, in Alters- und Pflegeheimen klarkommen müssen.

Sie alle sind das Rückgrat der Gesellschaft – und gerne hätten wir unsere Anerkennung gezeigt mit der traditionellen Rosenaktion an unserem SPD-Fahrrad. Aber wie alle anderen Veranstaltungen fiel auch diese dem Virus zum Opfer.

Deshalb auf diesem Weg unser Dank – Ihr leistet alle Großartiges!

05.05.2020 in Allgemein von SPD Baden-Württemberg

SPD-Generalsekretär Binder: Landesregierung soll Fortsetzung der Bundesligasaison Riegel vorschieben

 

„Der Fall Kalou zeigt, dass der Sport, den wir alle so lieben, krank geworden ist. Und er wird es auch nach Corona bleiben, wenn die DFL nicht endlich die Notbremse zieht“, erklärte Binder. Deren Krisenkonzept sei in der Theorie schon fragwürdig gewesen – und in der Praxis falle es nun in sich zusammen. „Wenn die DFL das nicht von selbst versteht, dann muss die Landesregierung das morgen ablehnen.“

04.05.2020 in Fraktion

monatlicher Bericht der Fraktion

 

Seit Wochen ist weltweit Ausnahmezustand und ein Ende der Pandemie noch lange nicht in Sicht. Covid-19 diktiert unseren Alltag und es ist eine Herausforderung, die wir nur gemeinsam bewältigen können. Dass viele Menschen in Anbetracht der massiven Einschränkungen langsam ungeduldig werden, ist verständlich. Doch Stimmungsmache, Besserwisserei und Verschwörungstheorien bringen uns nicht weiter. Nach wie vor ist sorgfältiges Abwägen zahlreicher Faktoren und darauf basierendes verantwortungsvolles Handeln gefragt. Im internationalen Vergleich ist in Deutschland die Genesungsrate recht hoch und die Sterberate bleibt relativ niedrig. Das kann und muss als Erfolg gesehen werden. Zu verdanken haben wir das einem hervorragenden Gesundheitswesen, dem außerordentlichen Engagement all derer, die hier tätig sind, seien es Ärzte, Pflegekräfte oder Sanitäter sowie den Menschen, die unter erschwerten Bedingungen in systemrelevanten Shops für unser tätig sind.

Und es ist die Selbstdisziplin jedes Einzelnen von uns, die dazu beiträgt, dass nun Schritt für Schritt Lockerungen möglich werden. Doch gerade in dieser Phase müssen wir umso mehr die Schutzmaßnahmen beherzigen, damit das langsame Öffnen der Kindergärten und Schulen oder der Besuch beim Frisör oder der Eisdiele nicht wieder rückgängig gemacht werden muss.

Unsere Gemeindeverwaltung, insbesondere die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Ordnungsamtes, sind außerordentlich gefordert, die ständig neuen Vorgaben des Landes umzusetzen, zu koordinieren und letztendlich auch darauf zu achten, dass sie eingehalten werden.

Aber auch die Planungen und Vorhaben, die der Gemeinderat im Januar mit der Verabschiedung des Haushaltes beschlossen hat, müssen auf den Weg gebracht werden. Nachdem die Sitzungen im April ausfielen, sollen nun der Verwaltungs- und der Wirtschaftsausschuss unter erhöhten Sicherheitsmaßnahmen tagen. Es stehen zahlreiche Projekte und grundlegende Entscheidungen auf den Tagesordnungen, die vorzuberaten sind und nicht länger aufgeschoben werden sollten. Gerade bei den Investitionen müssen wir uns Gedanken darüber machen, ob und in welchem Umfang diese aktuell möglich sind. Aus Sicht der SPD-Fraktion sollten wir jedoch an unseren gesteckten Zielen weitestgehend festhalten, denn jede Investition sichert Arbeitsplätze und ist gleichzeitig ein wichtiger Beitrag, um die zu erwartende Rezession abzumildern. Die anstehenden Entscheidungen sind somit auch ein Schritt in Richtung Normalität.

Die kommenden Wochen werden uns alle weiterhin außerordentlich fordern. Um diese Phase positiv zu gestalten, bitten wir Sie um Geduld, um Ihre Unterstützung und ihr Engagement in unserer Gemeinde. Halten Sie weiterhin Abstand, seien Sie achtsam und bleiben Sie gesund!

Ihre SPD-Gemeinderäte Renate Hettwer, Winfried Vaudlet und Hanspeter Rausch

 

01.05.2020 in Politik von SPD Baden-Württemberg

Andreas Stoch zum "Tag der Arbeit"

 

Corona trennt - aber Solidarität verbindet. Wir wünschen euch allen einen tollen 1. Mai. Beteiligt euch an den Online-Aktionen und bildet einen digitalen Demozug für die Rechte der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer.

29.04.2020 in Bundespolitik von SPD Rhein-Neckar

„Solidarität ist ansteckend!“

 

Liebe Genossinnen und Genossen,

der „Tag der Arbeit“ ist für uns als Sozialdemokrat*innen einer der wichtigsten Tage im Jahr. Aber zum ersten Mal seit 1949 wird es 2020 keine Demos und Kundgebungen am 1. Mai geben. Kein Demonstrieren, auch kein Flanieren, keine Rednertribühne, keine Stände mit Bratwurst und Bierausschank. Denn die Corona-Pandemie erzwingt andere Verhaltensweisen: Nachdem schon die traditionellen Ostermärsche der Friedensbewegung überwiegend virtuell durchgeführt wurden, hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) bereits Ende März beschlossen, seine Kundgebungen unter dem Schlagwort »#SolidarischNichtAlleine« online durchzuführen und auf Straßenumzüge und Demonstrationen zu verzichten.

Neza Yildirim

Neza Yildirim

Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen

Daniel Born - Ihr Landtagsabgeordneter

SPD Neulußheim auf Facebook