SPD setzt auf bürgerschaftliches Engagement

Veröffentlicht am 28.12.2015 in Ortsverein

Die Neulußheimer Sozialdemokraten stehen seit Jahrzehnten für eine verantwortungsvolle und zukunftsweisende Kommunalpolitik, in der die Bürgerinnen und Bürger Mittelpunkt der Meinungsfindung und des Handelns sind. Nur so gelang es in all den Jahren die Geschicke der Gemeinde maßgeblich und erfolgreich zu gestalten und zu prägen.

Es wurde ein breites Betreuungsangebot für Kinder und Jugendliche und ein über die Grenzen von Neulußheim hinaus bekanntes Kulturangebot etabliert, was beides, so sie Gemeinderätinnen Heidi Roß und Dagmar Engelhardt wesentlich zur Attraktivität und dem hohen Wohnwert unserer Heimatgemeinde beiträgt. Dazu gehört auch ein breites Bildungsangebot, sei es die Gemeindebücherei in der Ortsmitte oder die Volkshochschule und Musikschule der Verwaltungsgemeinschaft, für deren Bestand und Weiterentwicklung sich die SPD immer wieder einsetzen musste.

All dies konnte und kann nur gelingen, wenn neben der Bereitstellung der hierfür erforderlichen Mittel auch ein breites bürgerschaftliches Engagement das Ganze mit Leben füllt. Auch das wissen die Sozialdemokraten und unterstützen dies mit großer Überzeugung.

Entsetzt ist man nun, dass die CDU Neulußheim Unwahrheiten verbreitet und den Sozialdemokraten unterstellt eine Unterschriftenaktion initiiert und die Bürger belogen zu haben. Entsetzt ist man ferner, dass 750 Unterschriften von mündigen Bürgern in der jüngsten Gemeinderatssitzung anhand von Wortklaubereien als wertlos bezeichnet wurden, ohne dass sich Bürgermeister und CDU vom Inhalt und Wortlaut der Aktion der Bücherwürmer überzeugten. Wir, die Neulußheimer Sozialdemokraten sind dagegen stolz darüber, in einer Gemeinde mit so viel couragiertem Bürgersinn zu leben.

Dieses Aufbegehren ist letztendlich Ausdruck dafür, dass wichtige Entscheidungen hinter verschlossenen Türen vorentschieden werden und die Bürgerinnen und Bürger keine Chance zur öffentlichen Meinungsbildung haben, so Gemeinderätin Renate Hettwer.

Die Fraktion der SPD ist sich darin einig, dass die Bücherei ein wesentlicher Bestandteil unserer Ortsmitte als attraktives Zentrum der Begegnung von Jung und Alt ist und bleiben muss. Ferner steht sie zu ihrem Wort, dass sie eine Übergangslösung im Anwesen Faulhaber mitträgt, um einer aufstrebenden Firma die Chance zu geben, sich hier in unserer Gemeinde zu etablieren, so die Gemeinderäte Hanspeter Rausch und Winfried Vaudlet.

Übergangslösungen sind in der Regel zeitlich befristet, weshalb das langfristige Ziel der SPD sein wird, in dem alten Schulhaus Bau A eine Art Bürgerbegegnungsstätte einzurichten, deren wesentliche Bestandteile die Bücherei, der Kinder- und Jugendtreff so wie die Neulußheimer Museen sein sollten.

Weitere wichtige Entwicklungen, für die sich die Neulußheimer SPD einsetzen wird, sind die Zukunft unserer Schule als Gemeinschaftsschule, die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, nachdem die Gemeinde unter Ausschluss der Öffentlichkeit über 80 Sozialwohnungen unter Wert verkauft hat, oder die Unterbringung und Integration von Kriegsflüchtlingen. Diese Themen werden für lange Zeit unsere Gemeinde beschäftigen und prägen und müssen deshalb mit großer Sorgfalt und mit der gesamten Gemeinde angegangen werden.

Die Neulußheimer SPD freut deshalb, stets im offenen Dialog mit unseren Bürgerinnen und Bürgern zu stehen, wobei das Vor-Ort-Treffen mit den Bürgerinnen und Bürgern großes Interesse findet und im Jahr 2016 fortgesetzt wird.

 

Neza Yildirim

Neza Yildirim

Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen

Daniel Born - Ihr Landtagsabgeordneter

SPD Neulußheim auf Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

19.09.2019, 18:00 Uhr - 19.09.2019 Betriebsräteempfang
Anmeldung

23.09.2019, 19:00 Uhr Regionalkonferenz
Die SPD wählt eine neue Spitze. In den kommenden Wochen sind die Teams und Kandidat*innen im g …

30.09.2019, 18:00 Uhr - 30.09.2019 Betriebsräteempfang in Ulm
Anmeldung

Alle Termine