Heiliger St. Martin, leuchtende Laternen und Kinderaugen und die leckeren Martinsbrezeln

Veröffentlicht am 12.11.2017 in Ortsverein

St. Martin teilt den Mantel

Sie konnten es kaum erwarten, die vielen kleinen und großen Laternenträger, das sich der Zug, angeführt von Miriam Walkowiak und Dagmar Engelhardt von der Lußhardtschule endlich in Richtung Grillhütte in Bewegung setzt. Laternen und Kinderaugen leuchteten um die Wette, als es endlich los ging und das blinkende Kommandantenfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr und die Jugendfeuerwehr die große Schar unter ihrem Schutz zur Grillhütte führten. St. Martin hatte wohl in diesem Jahr vergessen, Petrus um trockenes Wetter zu bitten. Die Musiker des Musikvereins mussten deshalb in diesem Jahr ihre wertvollen Musikinstrumente eingepackt lassen.

Das Novemberwetter war unwirtlich und trübe. Dennoch ist diese traditionelle Veranstaltung von Gemeinde und den SPD Organisatoren eine große Freude für jung und alt. Und jedes der Kinder möchte die schönste Laterne haben. Der kleine Tommen hatte mit seiner Mama eine leuchtende Froschlaterne mitgebracht und der 14-monatige Felix schwenkte mit seinem Papa seine Eulenlaterne

Die selbst gebastelten Laternen leuchteten im dunkeln um die Wette. Und sogar die Allerkleinsten in den Kinderwagen hatten ihren Spaß am bunten Treiben.

Aus Sicherheitsgründen, der Wind hatte zu dem Nieselregen auch noch aufgefrischt, konnte das Martinsfeuer in diesem Jahr leider nicht entzündet werden.

Wie in jedem Jahr am 11.11. feiern die zahlreich erschienenen Kinder und Erwachsenen den Heiligen Martin von Tours, welcher einst vor über 1600 Jahren seinen Mantel mit einem armen Bettler teilte, der am Wegesrand zu erfrieren drohte.

Bürgermeister Hoffmann begrüßte die Kinderschar und bedankte sich bei allen Mitwirkenden, der Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr. Auch hob er das Engagement der Neulußheimer Sozialdemokraten hervor, die seit Jahren mit erfolgreichem Konzept das Gelingen dieser Veranstaltung garantieren. Kreativ hätten sie die Geschichte einfach unter das Dach der Grillhüttte verlegt. Der Gemeinde Neulußheim sei es dazu immer eine Freude, die vielen Martinsbrezel für die anwesenden Kinder zu stiften.

Bevor die vielen kleinen Zuhörer die Geschichte des Heiligen Martin von Tours hören und erleben durften, stimmte Iris Schlampp mit ersten Martinsliedern auf die stimmungsvolle Feier ein. Im Anschluss erzählte MdL Daniel Born die uralte Überlieferung, wie sie sich vor langer Zeit zugetragen hatte. Durch eine Reiterin des Theraphiehof Dürr und dem frierenden Bettler Hanspeter Rausch, konnte die spannende Geschichte in Szene gesetzt werden, sodass die Kinder das Spektakel mit großer Faszination verfolgten. Hoch zu Roß, auf einem weiteren Pferd, wurde St. Martin in diesem Jahr von einem Soldaten begleitet. Nachdem St. Martin seinen roten Mantel geteilt hatte, erklangen mit Iris Schlampp die vielen Kinderstimmen. Und so mancher Erwachsener stimmte mit seinem Sprößling in das gesungene Laterne, Laterne,Rabimmel, rabammel, rabumm ein.

Der Freundeskreises der Neulußheimer Feuerwehr hatte sich auf den Ansturm gut vorbereitet und bei Getränken und heißer Wurst konnte sich jedermann in der gemütlichen Grillhütte stärken.

Mit einer traditionellen Martinsbrezel in der einen und ihrer leuchtenden Laterne in der anderen Hand machten sich die Kinder mit ihren Eltern auf den Weg nach Hause. Da in diesem Jahr wegen des ungemütlichen Wetters weniger Kinder gekommen waren, kamen auch die Erwachsenen unerwartet in den Genuss der sehr leckeren Martinsbrezel.

Im nächsten Jahr hoffen alle auf besseres Martinswetter und vor allen Dingen wieder auf ein loderndes und warmes Martinsfeuer.
R.Hw.

 

 

Neza Yildirim

Neza Yildirim

Wahlkreis Bruchsal-Schwetzingen

Daniel Born - Ihr Landtagsabgeordneter

SPD Neulußheim auf Facebook

Termine

Alle Termine öffnen.

18.11.2017, 10:30 Uhr Landesparteitag
Samstag, 18.11.2017, 10:30 Uhr Donauhallen Donaueschingen An der Donauhalle 2 78166 Don …

Alle Termine

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden